Winter adieu im Dammkar

Gestern habe ich die Skitourensaison für diesen Winter beendet. Und das bei wunderbarem Frühlingswetter und einem der Tourenklassiker schlechthin: dem Dammkar bei Mittenwald. Die Tour führt vom Parkplatz an der B2 kurz vor Mittenwald auf einer Forststraße bis zum “Bankerl”. Die Straße ist unten asphaltiert, jedoch ziemlich steil, weshalb wir in Anbetracht von Ski und Rucksack auf dem Rücken lieber gelaufen sind und nicht die Fahrräder mitgenommen haben. Bis zum Bankerl mussten wir also laufen und die Ski tragen, danach lag genug Schnee, um auf die Ski zu steigen. Da wir schon um kurz nach halb sieben am Parkplatz gestartet sind, lag fast der gesamte Aufstieg noch im Schatten, was sehr angenehm war. Erst die letzten 150 Hm vor unserem Ziel am Tunnel zur Karwendelbahn lagen in der Sonne, die uns sofort anfing zu braten und auch der Schnee war natürlich merklich weicher und ist immer wieder unter den Ski weggerutscht. Um 10h00 waren wir oben – mit der Westlichen Karwendelspitze im Rücken entlohnt ein toller Blick unter anderem auf Larchetfleckspitze und Tiefkarspitze für das frühe Aufstehen. Die Bauten für Tunnel und Skibetrieb muss man sich dabei ein bißchen wegdenken. Die Abfahrt war dann ein voller Genuss: Mittlerweile war die Sonne das Kar langsam hochgekrochen und hatte den Schnee optimal weich zum Runterfahren gemacht.

Dammkar/Karwendel

Abfahrt durchs Dammkar/Karwendel_Copyrigt Sandra Rauch

Die Kommentare sind geschlossen.